CHARAKTER F

CHARAKTER F

Aussergewöhnliche Weinedition im Bocksbeutel 0,75 l

Weine im Bocksbeutel sind der Stolz Frankens! Und so haben wir unsere Weinlinie CHARAKTER F für ganz besondere Wein-Kreationen im Bocksbeutel reserviert. Darin konzentriert sich der pure Charakter Frankens.

CHARAKTER F - Alte Reben
2013 Thüngersheimer Johannisberg Silvaner - Spätlese trocken

Die Lage: Nach Südwesten geöffnet und der Weinberg mit bis zu 60% Neigung, extrem sonnenverwöhnt. Sehr steiniger und mineralischer Muschelkalk. Die Reben für diesen Wein sind 40 Jahre und älter. Pro Stock wurden bei der Triebkorrektur 8 - 10 Triebe zugelassen, mit einer Traube pro Trieb. Die Schultertrauben wurden entfernt. Bei der intensiven Laubarbeit wurde auf ein perfektes Verhältnis von Belüftung und Beschattung der Trauben geachtet. Alle Arbeiten wurden ausschließlich in Handarbeit erledigt.

Die Ernte: Die sehr reifen und völlig gesunden Trauben wurden am 22. Oktober 2013 in den frühen Morgenstunden bei kühlen Temperaturen gelesen, goldgelb in der Farbe und ausgeprägte Aromen im Geschmack.

Der Ausbau: Nach längerer Kaltmazeration wurde die Maische sehr schonend verarbeitet, der Most wurde bei 16°C circa 20 Tage vergoren. Anschließend Feinhefelager und Batonnage (Aufrühren der Hefen) im Edelstahltank bis Mitte März.

Das Ergebnis: Ein großes Spektrum von goldgelben Tönen, die Nase wird umspielt mit Aromen von reifer Quitte und Banane. Vom Terroir geprägte mineralische Noten und feinwürzig-pfeffrige Nuancen verleihen dem sensorischen Eindruck eine imposante Spannung. Der Gaumen fasziniert durch einen komplexen und mächtigen Körper, mit einem großen, cremigen Finale!

CHARAKTER F - Sponti-Wein
2012 Nordheimer Vögelein Silvaner - Spätlese trocken

Die Lage: Tiefgründig, von Muschelkalk und sandigem Lehm geprägt. Pro Stock wurden bei der Triebkorrektur 8 – 10 Triebe zugelassen mit einer Traube pro Trieb. Die Schultertrauben wurden entfernt. Bei der intensiven Laubarbeit wurde auf ein perfektes Verhältnis von Belüftung und Beschattung der Trauben geachtet. Alle Arbeiten wurden ausschließlich in Handarbeit erledigt.

Die Ernte: Die sehr reifen und völlig gesunden Trauben wurden am 05. Oktober 2012 mit 100°Oe in den frühen Morgenstunden bei kühlen Temperaturen gelesen. Goldgelb in der Farbe mit ausgeprägten Geschmacksaromen.

Der Ausbau: Der frische Most wurde ohne Zugabe von Reinzuchthefe im großen Holzfass eingelagert. Die in der Natur vorkommenden Wildhefen vergärten diesen Wein in einem sehr gemächlichen Tempo von über 12 Monaten. Das Feinhefelager mit Batonnage erfolgte im gleichen Holzfass bis Ende März 2014. Die malolaktische Gärung fand parallel zur alkoholischen Gärung statt.

Das Ergebnis: Verzaubernd die schimmernden Gold-Gelb Töne. Ein vielschichtiges Bukett fasziniert die Sinne. Sehr feine Eichenholz-Noten, Nuancen getrockneter Ananas, süßliche Eindrücke von exotischen Früchten und kräutrig-ätherischen Aromen wie frische Minze. Am Gaumen präsentiert sich der SPONTI-Silvaner komplex und elegant. Das Finale ist überwältigend und wundervoll mit Charme und königlicher Eleganz.

CHARAKTER F - Terrasse
2013 Retzbacher Benediktusberg Silvaner - Spätlese trocken

Die Lage: Durch seine Ausrichtung nach Süd-Südwest und seine Form wie ein kleiner Hohlspiegel nimmt der Retzbacher Benediktusberg ein Maximum der ihm zur Verfügung stehenden Sonnenergie auf. Die nur zu Fuß erreichbaren Terrassenanlagen zeichnen sich durch mittlere, teilweise sehr tiefgründige Muchelkalk-Verwitterungsböden aus, welche die Mineralität der Weine maßgebend prägt. Die Felsschichten speichern in trockenen Sommern ausreichend Wasser, so dass die Reben auch in einer Dürre optimal versorgt sind. Bei der intensiven Laubarbeit wurde auf ein perfektes Verhältnis von Belüftung und Beschattung der Trauben geachtet. Alle Arbeiten wurden ausschließlich in Handarbeit erledigt.

Die Ernte: Die sehr reifen und völlig gesunden Trauben wurden am 25. Oktober 2013 mit 96°Oe in den frühen Morgenstunden bei kühlen Temperaturen gelesen. Die Trauben – goldgelb in der Farbe mit ausgeprägten Geschmacksaromen.

Der Ausbau: Die Maische wurde sehr schonend verarbeitet. Der Most wurde bei 16°C circa 20 Tage vergoren. Anschließend Feinhefelager und Batonnage (Aufrühren der Hefen) im Edelstahltank bis Mitte März.

Das Ergebnis: Im Sonnenlicht zeigt sich ein sattes Goldgelb durchzogen von hellgrünen Tönen. In der Nase überrascht der TERRASSEN-Silvaner mit deutlichen mineralischen Noten und Feuerstein. Der Duft entführt in eine sommerliche Blumenwiese. Der Wein ist so faszinierend, wie sein Standort.

Divino Preisliste 2015
Weinpreisliste
2016 ansehen



Zum Weinshop › Bildergalerie ›
Vom Weinberg bis zur Flasche